Occupy LSX

22. Oktober 2011

ein nachtrag zum letzten samstag, nachdem die sache ja anscheinende weiterhin besteht. nur ein paar eindruecke, unbearbeitet und unkommentiert…

IMG_0407

IMG_0413

IMG_0415

IMG_0416

IMG_0425

IMG_0443

IMG_0450

IMG_0462

Wo ist Jesus auf diesem Bild  ?

IMG_0463

Genau ! (versuche nur lustig zu sein – nein, ich halte ihn nicht fuer jesus…)

IMG_0483

IMG_0494

IMG_0501

IMG_0502

IMG_0524

IMG_0530

Dunwich Dynamo 2011 – From Dusk till Dawn

18. Juli 2011

wir haben es tatsaechlich getan, haben uns am samstag aufs rad geschwungen und sind den legendaeren “Dunwich Dynamo” – kurz DunRun – mitgefahren.

der DunRun startet traditionell an einem juli samstag der dem vollmond am naechsten liegt beim “Pub On The Park” in Hackney, London, und fuehrt durch die nacht ca. 180 km nach Dunwich in Suffolk ans meer.

Man muss schon maechtig bescheuert zu sein um das zu machen und auch dieses jahr haben sich 1000 bis 1500 maechtig bescheuerte eingefunden um das “zum Spass” zu machen.

organisiert wir der spass von den Southwark Cyclists, es gibt einen verpflegungspunkt irgendwo im nirgendwo und es gibt auch keinen magischen besenwagen der die liegengebliebenen aufsammelt

und was macht man dann in Dunwich, einer “Lost City” die es seit jahrhunderten nicht mehr gibt ? im meer baden das so kalt ist dass einem der atem wegbleibt, sich morgens um 8 uhr kindisch ueber ein kaltes bier freuen welches am kiosk am meer verkauft wird uns schlafend auf die LKWs und busse warten die die leute wieder nach London karren

Highlights :
- es geschafft zu haben
- leute die in ihrem vorgarten morgens um 5 Baconrolls und tee
  verkaufen
- die radfahrer die im strassengraben vor diesem vorgarten liegen und
  einfach nur schlafen
- die morgendaemmerung und der sonnenaufgang
- eine dose bier morgens um 8:30 uhr

Lowlights :
- die gefuehlten 1000 kleinen huegel die man hoch und runter muss
- anstehen am versorgungspunkt
- ein plattes vorderrad 9.77 km vorm ziel – so unnoetig wie ein kropf
- der heimweg im bus, der fahrer wusste den weg nicht 
- einen heftigen gewitterschauer nach der ankunft in London auf dem
  heimweg

lange rede kurzer sinn – 16 km nach Hackney, 183 km nach Dunwich und nochmal 11 km von den Smithfield Markets nach hause in ca. 22 stunden. es war nicht immer witzig und die letzten 100 km haben auch nicht mehr wirklich spass gemacht (*kicher*) – ich glaube naechstes jahr fahre ich wieder mit…

vorm start

der “Pub on the Park”

PutP
Start man erwartet den start

der verpflegungspunkt in Sible Hedingham

VP1
VP2  

am ziel

Dunwich
Sea das meer
anstehen fuer LKWs und bus Transfer

das ganze in google maps

ein gpx file zum nachbasteln

und das hoehenprofil

Altitude

Traininingsrunde

25. April 2011

es ist zwar noch Ostern, es ist feiertag, aber man muss sich ja mal an die marotten der Briten gewoehnen (auf der falschen strassenseite zu fahren z.B.) und deshalb gab es als heutigen tagesausflug eine testradtour zum schaffen.
das war meine erste radtour seit ziemlich genau 3 monaten, lachhafte 25 km und ich fuehle mich als ob ich auf dem Koenigstuhl war.
ich ueberlege mir eine helmkamera anzuschaffen um vielleicht die highlights wie z.B. um Westminster rum, Whitehall entlang oder am Trafalgar Square vorbei zu dokumentieren. 

TR25042011

regenwetter

13. Februar 2011

das wetter ist heute wie vorhergesagt recht bescheiden, nieselregen, grauer himmel und kalter wind. perfekt um den Brompton Cemetry zu besuchen, einem mitglied der sogenannten "Maginificent Seven", und dort ein wenig mit der sepia einstellung der kamera zu spielen. ich moechte jetzt nicht in den verdacht geraten unter todessehnsucht zu leiden, ich finde alte friedhoefe schon immer besuchenswert – sie strahlen so eine angenehme ruhe aus und es gibt das ein oder andere schoene photomotiv. ich muss mich an die motivsuche erst herantasten, ich bin ein wenig aus der uebung. ich hatte auch leider nur mein 17-50er dabei und kein teleobjektiv weswegen mir die freundlichen eichhoernchen und kraehen – letztere geben alten grabsteinen den letzten schliff – leider entgangen sind.

AlleeNord die hauptallee : der blick nach norden
und der blick nach sueden AlleeSued

die haupthalle und die saeulengaenge an der hauptallee

Main SaeulenGang

grabfelder und sonstiges

GrabF1 Baum
GrabF2 GrabF3
GrabF4  K1
 K2 K3
Schneegloeckchen es war aber nicht alles sepiafarben am heutigen sonntag…der himmel z.B. war grau                       

Farbe

noch eine familiengruft

Gruft01 Gruft03
Gruft02  

das war die ausbeute meiner heutigen wennduingottesnamenschonhierbistdannunternimmauchwas aktion. das naechste mal muss ich unbedingt ein tele einpacken. und erdnuesse um mit den eichhoernchen freundschaft zu schliessen. 

ein schoenes restwochenende noch.

ein abendspaziergang

13. Februar 2011

um der tatsache dass ich in Loo bin rechnung zu tragen habe ich heute einen ausflug in die city gemacht. in 35 minuten mit der district line an den Earls Court, umgestiegen in die Piccadilly Line bis Green Park und dann zu fuss weiter.

als erstes durch den Green Park zum Buckingham Palace

IMG_9115_Größe ändern IMG_9128_Größe ändern

weiter an den Horse Guards vorbei

IMG_9133_Größe ändern

zum Trafalgar Square, viele menschen, man demonstrierte fuer Ägypten glaube ich, vielleicht auch Palaestina, ich habe es nicht nachgeschlagen….

IMG_9141_Größe ändern IMG_9144_Größe ändern
IMG_9145_Größe ändern IMG_9146_Größe ändern

richtung Themse zur Jubilee Bridgee

IMG_9159_Größe ändern IMG_9163_Größe ändern

ein blick ueber die Themse

IMG_9166_Größe ändern IMG_9170_Größe ändern

auf der anderen themsenseite einen blick richtung Westminster und Big Ben

IMG_9177_Größe ändern IMG_9193_Größe ändern

das London Eye im gesamtanblick

IMG_9188_Größe ändern

Westminster ueber die Themse, oder zumindest glaube ich dass es Westminster ist. oder das "House of Parliament" ? wer kanns bei dieser atraktionsdichte noch sagen ?

IMG_9204_Größe ändern

und dann vom gegenueberliegenden ufer noch einmal das London Eye und Big Ben

IMG_9213_Größe ändern IMG_9217_Größe ändern

anschliessend bin ich ueber die Horse Guards wieder zur Green Park Station gelaufen und heimgefahren.
fuer einen spontanen samstag nachmitag/abend ausflug ist das doch ganz huebsch, oder ? ich moechte mich an dieser stelle auch fuer die mangelhafte qualitaet der bilder entschuldigen, sie wurden alle freihand gemacht da sich mein geliebtes stativ gerade irgendwo zwischen Eppelheim und hier in einer umzugskiste befindet.

das wars mal fuers erste aus Loo. gruss nach D

der weg zur arbeit

13. Februar 2011

wenn ich morgens viel zeit habe oder die tube technissche probleme hat, was ab und zu vorkommt, nehme ich den bus. der 22er faehrt unweit meines aktuellen wohnortes am parsons green ab. die endhaltestation ist der piccadilly circus. von dort aus laufe ich in ca 20 minuten quer durch die city zum schaffen. ich habe die woche ein paar photos gemacht. das wetter war nicht wirklich prickelnd aber ich moechte sie trotzdem zeigen.

der blick von der bushaltestelle aufs “Duke on the Green” – ich war da noch nicht drin, will da aber mal hingehen, vielleicht wenn der “Six Nations Cup” vorbei ist

Duke

das “Parsons Green” – auch wenns gerade nicht besonderst “green” wirkt

PGreen

am Piccadilly angekommen gibts eine “regular skinny latte to go” (-> Milchkaffee) und es geht am “Trocadero Center” und all den schrecklichen msical theatern vorbei

Trocadero

ein blick zurueck auf den “Piccadilly Circus

Piccadilly ändern

…an Chinatown vorbei, mit den dekoresten vom chinesischen neujahrsfest

Chinatown

am “Spice of Life” vorbei, einem sehr schoenen pub

SpiceOfLife

unterwegs steht eine ruine – so koennte man das hier bezeichnen

Ruine

am “British Museum” vorbei

BritishM

ueber den “Russell Square” den ich an diesem tristen tag nicht photographieren wollte zum schaffen.

dieser arbeitsweg ist schon ein wenig anders als mein alter arbeitsweg in HD – aber man gewoehnt sich daran, erschreckend schnell wie ich finde.

erste wortmeldung aus Loo

10. Februar 2011

vor knapp zwei wochen bin ich umgezogen und moechte mich nun kurz zu wort melden.
seit heute habe ich einen wireless broadband internett anschluss, volumenbegrenzt, kein spass fuer einen langjaehrigen flatrate  nutzer….
seit knapp 2 wochen bin ich hier, das leben ist anders, aber man gewoehnt sich recht schnell daran. meine arbeitszeiten sind die gleichen, ich muss aber die rush-hour ab 8 uhr in der tube einkalkulieren und idealerweise um 7:30 uhr aus dem haus.
im labor/bureau ist alles anders – ich bin der neue der von nix ne ahnung hat und sich wie der erste mensch anstellt. im dkfz hatte ich zumindest den eindruck eine uebersicht ueber die lage zu haben.
ich versuche mich einzuleben und habe daher auf aufregende aktionen verzichtet – ich habe ja  noch eine weile zeit.
ich moechte mal meinen arbeitsweg oberirdisch – nicht mit der tube – dokumentieren. vielleicht am w-ende wenn das wetter gut ist.
den titel werde ich bald auf "lost in Loo" aendern, ich brauch noch ein schoenes hintergrundbild
zur belustigung noch ein photo vom reisegepaeck im Eurostar- 93 kilo fuer 2 personen, 60 kg waren von mir, sind kein spass. es macht durchauss sinn den zug zu nehmen, beim fliegen haette das ein vermoegen gekostet…

93kg

Entscheidungen

06. November 2010

es ist mir noch nie leicht gefallen mich bei wichtigen dingen zu entscheiden, aber manche entscheidung wird einem leicht gemacht und wird aus pragmatismus getroffen…

WuerkM20090922_lowCopyright Matt Wuerker, erschienen 09/2009 auf politico.com – und aktueller denn je

Eine Radtour nach Siedelsbrunn

12. September 2010

da das wetter heute wundervoll war und ich den faelligen wohnungsputz gerne vor mir her schiebe habe ich mich heute auf den weg nach siedelsbrunn gemacht.

was gibt’s denn tolles in siedelsbrunn ? die antwort : rein gar nichts ! siedelbrunn habe ich als anregung fuer eine radtour von der web page von rudis radladen in neckargemuend aus der tour 02 genommen.

5 mal habe ich mich verfahren – das ist fuer meine verhaeltnisse bei einem erstversuch aber normal. die wege waren sehr gemischt, von breiten waldautobahnen bis hin zu pfaden im wald die ich schon eher als “querfeldein” bezeichnen moechte war alles geboten.

fuer die statistik :

42 133

wobei magicmaps behauptet es seien 17xx hoehenmeter gewesen und die NASA meint sogar 21xx hoehenmeter. ich denke ich halte mich da eher mal an das garmin ergebnis.

den track kann man in google maps ansehen :

image

das hoehenprofil habe ich auch noch :

SiedelsBElev

und zum nachbasteln gibts noch ein gpx file (rechte maustaste und “save as” waehlen)

der track und das hoehenprofil wurden mit hilfe des gpsvisualizers erstellt, der arsch tut mir vom sattel weh und ich werde heute bestimmt gut schlafen. ein guter auftakt fuer eine woche urlaub. so long !

Die Binnenduene in Sandhausen

05. September 2010

viel habe ich von diesem “kleinod” der “metropolregion” gelesen und habe mich heute, mit dem photo bewaffnet, aufs rad geschwungen. der hellichte tag ist vielleicht nicht die beste zeit und der september schon gar nicht – aber irgendwie hatte ich mir mehr davon versprochen. die grosse freiflaeche habe ich irgendwie verpasst, die bilderausbeute ist ein wenig mager. 2010 ist auch kein insektenjahr, kein vergleich zu 2009 – 2010 ist irgendwie vom anfang an zu nichts nutze gewesen. vielleicht nochmal naechstes wochenende wenn das wetter was taugt….

das NSG besteht zum grossteil aus einem kiefernwald und es gibt ein paar wenige freie flaechen….

Duehne01

….auf denen sich allem anschein nach vielleicht der fuchs aber auf jeden fall der has’ treffen

Hasenkacke

fuer liebhaber der makrophotographie gab es heute nicht sehr viel zu sehen :

erdbienchen, waren recht flott…

Erdbienen

reichlich waldmistkaefer

Waldmistkaefer

ein paar huebsche schrecken fuer die ich mich dann auch gerne in die hasenkacke gelegt habe ;-)

Schrecke01

Schrecke02

Schrecke03

Schrecken

schwebfliegen…

Schwebfliege1

Schwebfliege2

wenige schmetterlinge, ein waldbrettspiel

Waldbrettspiel

ein schon etwas mitgenommener blaeuling

Blaeuling

ein kleiner feuerfalter, eine gefaehrdete art

KleinerFeuerfalter

das problem mit den dslr kameras ist folgendes : sobald man 2 linsen besitzt hat man mit einer an sicherheit grenzenden wahrscheinlichkeit in vielen situationen gerade die falsche linse drauf. z.B. wenn sich eine recht zutrauliche  sumpfmeise im gebuesch zeigt das 100 mm makro. gewiss eine sehr gute linse aber hier einfach zu kurz.

Sumpfmeise

einen schwarzspecht habe ich noch vor die linse bekommen. das ding ist fast so gross wie eine kraehe, leider sehr scheu und meist gut versteckt

Schwarzspecht

wie ich schon sagte, ich habe nicht viel zum photographieren gefunden aber auf jeden fall einen kurzen ausflug wert.