Archiv für die Kategorie ‘Photographie’

Die Binnenduene in Sandhausen

Sonntag, 05. September 2010

viel habe ich von diesem “kleinod” der “metropolregion” gelesen und habe mich heute, mit dem photo bewaffnet, aufs rad geschwungen. der hellichte tag ist vielleicht nicht die beste zeit und der september schon gar nicht – aber irgendwie hatte ich mir mehr davon versprochen. die grosse freiflaeche habe ich irgendwie verpasst, die bilderausbeute ist ein wenig mager. 2010 ist auch kein insektenjahr, kein vergleich zu 2009 – 2010 ist irgendwie vom anfang an zu nichts nutze gewesen. vielleicht nochmal naechstes wochenende wenn das wetter was taugt….

das NSG besteht zum grossteil aus einem kiefernwald und es gibt ein paar wenige freie flaechen….

Duehne01

….auf denen sich allem anschein nach vielleicht der fuchs aber auf jeden fall der has’ treffen

Hasenkacke

fuer liebhaber der makrophotographie gab es heute nicht sehr viel zu sehen :

erdbienchen, waren recht flott…

Erdbienen

reichlich waldmistkaefer

Waldmistkaefer

ein paar huebsche schrecken fuer die ich mich dann auch gerne in die hasenkacke gelegt habe ;-)

Schrecke01

Schrecke02

Schrecke03

Schrecken

schwebfliegen…

Schwebfliege1

Schwebfliege2

wenige schmetterlinge, ein waldbrettspiel

Waldbrettspiel

ein schon etwas mitgenommener blaeuling

Blaeuling

ein kleiner feuerfalter, eine gefaehrdete art

KleinerFeuerfalter

das problem mit den dslr kameras ist folgendes : sobald man 2 linsen besitzt hat man mit einer an sicherheit grenzenden wahrscheinlichkeit in vielen situationen gerade die falsche linse drauf. z.B. wenn sich eine recht zutrauliche  sumpfmeise im gebuesch zeigt das 100 mm makro. gewiss eine sehr gute linse aber hier einfach zu kurz.

Sumpfmeise

einen schwarzspecht habe ich noch vor die linse bekommen. das ding ist fast so gross wie eine kraehe, leider sehr scheu und meist gut versteckt

Schwarzspecht

wie ich schon sagte, ich habe nicht viel zum photographieren gefunden aber auf jeden fall einen kurzen ausflug wert.

der blick nach norden

Sonntag, 22. August 2010

leider fehlt ein wenig landschaft um das bild abzurunden, man koennte auch sagen um es interessant bzw. spannend zu machen. sehen wir es einfach mal als technische studie…

Startrails22082010

startrails

Samstag, 21. August 2010

mein erster versuch mittels vieler einzelaufnahmen und dem prograemmchen Startrails den bewegten nachthimmel festzuhalten.

188 einzelaufnahmen von jeweils 30 sekunden wurden zu einem bild zusammengefuegt. geknipst habe ich sie vom stativ aus dem kuechenfenster raus. schade dass die strassenbeleuchtung die ganze nacht brennt. schade auch dass der flugverkehr auch aufgenommen und zusammengesetzt wird. aber fuer einen ersten versuch ganz passabel :

Startrails21082010 

im hintergrund ist mannheim zu sehen, das helle ding ganz links ist das GKM und der fernsehturm etwas links von der mitte ist auch ganz gut auszumachen. die uebernachtungsstoerche auf den flutlichtmasten des fussballplatzes sind leider ein wenig verwaschen.

den naechsten versuch werde ich richtung norden machen um den polarstern als “drehpunkt” aufs bild zu kriegen. das dilemma dabei – die aussicht nach norden ist ein wenig haesslich.

ja – was tun ? das haus in der nacht verlassen, eine passende bildkomposition suchen und 2 stunden lang der kamera beim knipsen zuhoeren ? das ist irgendwie auch kein toller zeitvertreib und der winter steht auch vor der tuer – da könnte ich mir bei wunderschoenem nachthimmel ja den arsch abfrieren. fragen ueber fragen. wahrscheinlich werd ich das machen…

Europapark – Nachbetrachtung

Dienstag, 27. Juli 2010

ich hatte im Europa-Park ein GPS geraet dabei um den tag und die absolvierten achterbahnen aufzuzeichnen.

das ist dabei raus gekommen :

EP_GMAPs_k

und noch der screenshot des “Reisecomputers” vom Oregon300 :

3:20h als fahrtzeit und 6 minuten pause passt nicht so ganz zu den 9 stunden die wir da waren –> kein empfang in den fahrgeschaeften :-(

aber irgendwo waren wir mal fast 100 km/h schnell :-)

ich glaub ich weiss wo…

ScreenShotGarmin

zur Google Map :

den “Silver Star” hat die kiste nicht aufgezeichnet, das ging vermutlich ab dem ersten drop zu schnell

das kartenmaterial ist nicht aktuell – wo heute der “Blue Fire” steht sieht man hier noch einen parkplatz. ein altes GMAPs problem.

der gps track – durch den gpsvisualizer genudelt :

Elevation Plot :

ElevationEP

auf dem Elevation Plot kann man immerhin die “Grossen” erkennen, auch die fahrt im aussichtsturm – die wir problemlos machen konnten weil wenig los war – ist im Elevation Plot an dem kleinen hoehen plateau zu erkennen.

kleingedoens waren

das GPS geraet hat beim Speed Plot leider versagt. ich halte die 98,5 km/h als vmax fuer realistisch aber die spitzenwerte von 400+ km/h im Speed Plot selbstverstaendlich nicht !

SP_GMAPs_k

noch ein paar bilder, mit meiner ollen pentax geknipst :

mein resuemee :

  • scheee wars !
  • auch wenn mich der “Silver Star” als erstes fahrgeschaefft kalt in den unterzucker gedrueckt hat und mir danach lange zeit schlecht war – achterbahnen sind toll
  • achterbahnen sind viel zu kurz
  • das wetter war beschissen aber wir mussten nie laenger als 15 minuten anstehen. perfekt !
  • Sibylle will ‘nen “Blue Fire” in den garten
  • man sollte den “Silver Star” nicht als erstes fahren – danach ist der rest langweilig
  • ich sollte beim naechsten mal den Wintec GPS Logger nehmen, der zeichnet besser auf, findet schneller satelliten und bastelt den besseren track
  • auch wenn ich mich oft frage ob meine photoausruestung von 10 kg auf dem ruecken die muehe wert ist dann haben die beschissenen bilder der pentax kompakt kamera mich bestaetigt : ja – jedes kilo kamera ist es wert geschleppt zu werden

soviel zu unserer Europa Park aktion, als naechstes erzaehle ich Euch vom kanumieten auf dem Neckar :-)

schoenen abend noch !